print-400-Druck-Management-System-it-guenstig-sparen-Ausgabe-Testinstallationen-.jpg

Kurzübersicht MM-print/400:

MM-print/400 ist eine Standardsoftware, die auf Basis des IBM iSeries Systems (AS/400) aufsetzt und mit der die vorhandenen Spoolfiles in flexible gestaltbare Druckausgabeformate nach Vorgaben des Anwenders umgesetzt werden können. Diese Änderungen können Sie ohne zusätzliche Programmierkenntnisse vornehmen.

Die Funktionalitäten umfassen eine umfangreiche Auswahl an Schriftarten, so wie die Integrationsmöglichkeit von Graphiken, Bildern und allen international verwendeten Barcodes. Mit Hilfe des Conditional Processing lassen sich auf einfache Art und Weise intelligente Formulare durch das Definieren von individuellen Filterregeln erstellen.

MM-print/400 unterstützt dabei die klassichen Komponenten eines Output Management Systems. Offene Schnittstellen für die Eingabe und Ausgabe von Dokumenten sowie das Redesign sind integriert.

Die nativ unterstützten Ausgabeformate sind:

  • AFPDS/IPDS
  • PCL
  • TIFF
  • PDF

Umfassendes Druck-Management-System

MM-print/400 ist ein innovatives Druck- und Outputmanagement-System, das unter Nutzung der neuesten Programmiertechniken für den globalen Einsatz entwickelt und getestet wurde.

MM-print/400 respektiert die OS/400 Architektur und richtet sich strategisch an dieser Plattform aus.


Nahtlose Integration in iSeries Architektur

MM-print/400 ist „easy to install“ and „easy to use“. Es sind keinerlei Programmierkenntnisse oder Änderungen von bestehenden Anwendungen notwendig. Durch die Einbindung aller auf OS/400 verfügbarer Druckfunktionen, Schriftlables, elektronischer Formulare und Daten in jeweils einer Druckseitenausgabe, konnte ein bisher nicht bekannter Sicherheitsstandard realisiert werden. Die Verarbeitung erfolgt zur Laufzeit völlig nativ in die OS/400 Architektur integriert.

Innovatives Pricing

Der Anwender von MM-print/400 bezahlt nur den in Anspruch genommenen Nutzen. Speziell für Anwender mit mehreren Systemen wird außerdem eine preislich interessante „run-time-only“ Version von MM-print/400 angeboten.

Zeit- und Kosteneinsparung

Mit MM-print/400 lassen sich mehr als 60% der bisher benötigten Personalkosten bei der Erstellung/Änderung von Druckausgaben und bis zu 80% der Kosten im Formularmanagement einsparen. Die Erstellung und Änderung an Formularen können mit bis zu 90 % geringerem Zeitaufwand – verglichen mit herkömmlichen Methoden – durchgeführt werden.

Design am Frontend

Die unter Windows laufende grafische Benutzeroberfläche erleichtert erheblich die Formulargestaltung.

Der MM-print/400 Designer läuft unter Windows 2000/XP. Im Designer werden die Ressourcen wie Grafiken und Formularen definiert und mit den „mappings“ zu flexiblen und dynamischen Dokumenten zusammengeführt. Der Designer beschreibt sozusagen die Verarbeitungsweise und Layout der Dokumente für die Laufzeitumgebung.

Neugestaltung und Änderung von Druckausgaben

Ohne Änderung der bestehenden Anwendung können Ausgaben aus einer Spool- oder Datenbankdatei neu gestaltet und/oder verändert werden und anschließend in einer Vielzahl von unterschiedlichsten Formaten und Datenströmen ausgegeben werden. Durch verschiedene Aufrufe von User-Exit-Programmpunkte während der Dokumentverarbeitung können besondere Verarbeitungsoptionen zur Standard-Software MM-print/400 hinzugefügt werden.

Die Neugestaltung eines Dokuments bzw. einer Spool-Datei wird in sogenannten Mappings organisiert. Pro Mapping sind bis zu 45 gleichzeitige Ausgaben möglich. Weitere Mappings können zur Verarbeitung eines Dokuments hinzugefügt werden, was die Verarbeitung prkatisch zu beliebig vielen verschiedenen Seitenformaten mit beliebig vielen dynamischen Formularen sowie Outputs und Datenströmen ermöglicht.

Die Dokumente können zusätzlich mit Kopien und Fachsteuerungen definiert werden, was weitere Verteilmöglichkeiten erschliesst.

Runtime-Verarbeitung

MM-print/400 erstellt Ausgaben zur Laufzeit unter OS/400. Es werden keine Daten außerhalb des Systems verarbeitet. MM-print/400 erstellt ausschließlich native OS/400 Datenströme und Datenformate. Alle Jobs werden innerhalb der iSeries-Umgebung verarbeitet, so dass mit den in der iSeries Umgebung zur Verfügung stehenden Job-Steuerungen und Spool-Management-Funktionen wie iSeries-Navigator und auch auf der Kommandozeile die Dokumentverarbeitung gemanaged werden kann. Hierdurch ist die Einarbeitung in das Produkt mit geringem Zeitaufwand möglich.

Multinationalität

MM-print/400 beinhaltet alle weltweit gängigen, landesspezifischen Zeichensätze/Fonts und Code Pages und ist in unterschiedlichen Sprachausführungen einschließlich der Bildschirmmaske und Online-Handbücher verfügbar.

Wahlweise Einbindung von Barcodes, Logos, Images …

Mit MM-print/400 können über 60 weltweit gängige Barcodestandards feldinhaltabhängig, sowie unterschiedliche Bilder und Grafiken in Abhänigkeit von bestimmten Merkmalen in die Druckausgaben integriert und gedruckt werden.

Alle Barcodes werden auf allen Outputs in korrekter Darstellung und Größe erstellt.

Conditional Processing

Während der Verarbeitung von Druckdaten können mehrstufig unter Conditional Processing definierte Bedingungen (z.B. unterschiedliche Formulare, Abbildungen von zu fakturierenden Artikeln,elektronische Unterschriften etc.) in die neuen Druckdateien eingebunden und mit ausgegeben werden. Weiterhin sind die Steuerung der Eingabe- und Ausgabefächer am Drucker inhaltsabhängig steuerbar. Dies spart Zeit und Kosten beim Verteilen und Kopieren von Dokumenten.

Parallele Ausgabe in unterschiedlichen Datenformaten

Mit MM-print/400 können aus Daten für eine Druckseite verschiedenste, elektronische Dokumente in den Formaten AFPDS / IPDS, PCL, PDF und TIFF neu erstellt und parallel auf die definierten Output-Queues bzw.Verzeichnisse ausgegeben und weiterverarbeitet werden. Die Verarbeitung ist optimiert in Bezug auf Stabilität und Verarbeitungsgeschwindigkeit.

Indexierung von Spooldaten

Bei der Platzierung der Felder in der neu zu erstellenden Druckausgabe kann eine beliebige Anzahl dieser Felder als Indizes definiert werden. Die Indexierungsfunktion ermöglicht die automatische Steuerung von Ausgabedaten zur Weiterverarbeitung in Fax-, Email- und Archivlösungen. Durch standardisierte Schnittstellen und Triggerfunktionen ist die Integration in den Systembetrieb und effiziente Nachverarbeitung sichergestellt.

Umrechnungstabellen

In MM-print/400 sind Tabellen für die Währungs- und Einheitenumrechnung integriert.

Somit können Währungen und Einheiten bei der Output-Erstellung zur Laufzeit automatisch berechnet und ausgegeben werden.

Splitting von Spooldateien

Mit der Splittingfunktion können einzelne oder mehrere Seiten/Seitengruppen aus einer Spooldatei ausgewählt und automatisch als eigenständige Dokumente ausgegeben werden (wichtig für Fax,Email- und Archivlösungen). Dies ist abhängig des Outputs möglich. Somit lassen sich gleichzeitig in einem Verarbeitungsprozess sowohl die Druckausgabe als auch die Archivierung verarbeiten.

Dynamische Grafiken und Formulare

In der zu erstellenden Druckseite können zur Laufzeit an einer bestimmten Stelle feldinhaltabhängige grafische Darstellungen (Bilder) oder ganze elektronische Formulare ausgetauscht bzw. hinzugefügt werden. Dies ist durch die Trennung des Layouts sowie der Daten von den Formularfunktionen möglich. Ein Dokument enthält nur Referenzen auf Grafiken und Formulare, die jederzeit dynamisch geändert werden können. Dies ermöglicht Dokumente welche von Seite zu Seite wechselnde Formulare, Schriften, Zeichensätze und Grafiken enthalten können.

Die Anzahl der in einer Spool-Datei genutzen Formulare und Grafiken ist nur durch den verfügbaren Speicherplatz begrenzt.

Support- und Service-Center

OS/400 und PC-Frontend Spezialisten stehen für Support und Service zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

Testinstallationen

MM-print/400 wird von unseren Spezialisten zu einem innovativen Preis vor Ort installiert. Ziel ist ein sofortiger Nutzen und Lauffähigkeit einer spezifischen Kundenanforderung. Im Rahmen der Testinstallation werden die Mitarbeiter in einem Workshop geschult und für den produktiven Einsatz der Software vorbereitet.

Produkt Neuheiten

1. Automatischer email – Versand

Direkt nach der Erstellung einer PDF- oder TIFF-Datei über MM-print/400 wird die Datei als Anhang automatisch per Email versendet.

Email-Text, Betreff, weitere Empfänger (CC, BC) können frei definiert werden. Der Einsatz der Email-Funktionen ist auch modular unabhängig von MM-print/400 möglich.

2. Automatischer Fax – Versand

Wir bieten die Integration bestehender Fax-Lösungen, wobei wahlweise vorhandene PC-basierende Fax-Server per Multipage-TIFF Datei angesteuert werden oder die IBM-spezifische Nutzung des asynchronen IBM-FAX-Adapters über IBM Facsimile Support auf der iSeries möglich ist.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Projektplan für die Einführung einer MM-print/400 integrierten Faxlösung.

3. Barcode – Erweiterungen

Zusätzlich zu den bereits bestehenden Barcode-Darstellungen bietet MM-print/400 jetzt die Möglichkeit nahezu über 60 weltweit eingesetzte Barcodestandards umzusetzen.

Dazu gehören zum Beispiel 2D-Barcodes, wie PDF417,Data Matrix,Codablock F, Pharma Code Two-Track, QR-Code.

Dabei kann der Barcodeinhalt aus mehreren Feldern und Konstanten zusammengesetzt werden. Alle Barcodes werden auf allen Outputs korrekt dargestellt. Die Ausgabe ist nicht vom Ausgabemedium oder Druckersystem abhängig.

4. Etikettendrucker

MM-print/400 bietet jetzt die Möglichkeit auf Etikettendruckern (Thermotransferdrucker) alle Barcode- und Designelemente native über die iSeries darzustellen. Dies ist durch einen speziellen von sidoc entwickelten einzigartigen Druckertreiber möglich, der Herstellerunabhängig alle MM-print/400 Elemente auf dem jeweiligen Drucker korrekt darstellen kann. Durch ein innovatives Verfahren zur Umsetzung des Datenstroms ist es auch möglich, die Dokumente bzw. Etiketten beliebig zu drehen und zu skalieren. Spezielle Druckfunktionen wie RFID werden ebenfalls unterstützt.

Es werden Drucker der Hersteller Printronix, IBM (IBM 4400, IBM 6700), Eltron, Zebra, Toshiba TEC und Meto unterstützt. Wichtig: die erzeugten Spooldateien können beliebig auf einem Drucker des Herstellers ausgegeben werden, da der Datenstrom modellunabhängig gestaltet ist.

Eine Erweiterung auf andere Hersteller ist jederzeit möglich.

Senden Sie uns eine E-Mail

3 + 1 = ?